Google+
Home / Cars & Motors / UEFA Champions League Finale als Musterbeispiel für eine dekarbonisierte Zukunft
133990_1_5 (Large)

UEFA Champions League Finale als Musterbeispiel für eine dekarbonisierte Zukunft

UEFA Champions League Finale als Musterbeispiel für eine dekarbonisierte Zukunft

  • Über 100 Elektrowagen als Shuttles für Offizielle und Gäste im Einsatz
  • Nissan EVs transportierten 1.466 Gäste des Fußball-Großevents
  • E-Mobile legten mit 3.932 kWh Ladeleistung 23.130 Kilometer zurück

Das erste von vier Jahren als offizieller Automobilpartner der UEFA Champions League endete für Nissan beim Finale in Berlin mit einem nachhaltigen Bekenntnis zu einer kohlenstofffreien Zukunft. Während des ersten Juni-Wochenendes waren über 100 Nissan Elektrofahrzeuge im Einsatz, die an insgesamt 129 Ladepunkten mit frischer Batterie-Power „betankt“ werden konnten. Zusammen beförderten sie 1.466 Gäste – und legten an drei Tagen mit einer Gesamtenergiemenge von 3.932 kWh genau 23.130 Kilometer zurück.

Mit bis heute weltweit über 184.000 verkauften Neuwagen ist Nissan der erfolgreichste Anbieter rein elektrisch angetriebener Großserienmodelle. Das UEFA Champions League Finale zeigte auf ideale Weise, welchen schonenden Effekt Elektromobile auf die Umweltbelastungen unserer Großstädte ausüben können. Zugleich unterstrich es den festen Willen des Unternehmens, mit alternativen Antriebstechnologien die individuelle Motorisierung der Zukunft zu definieren.

133990_1_5 (Large)

Bastien Schupp, Vize Präsident, Marketing, Nissan Europa, sagt: „Nissan steht für Innovationen, die begeistern. Daher setzen wir uns in allem, was wir tun, immer wieder neue Grenzen. Wir wissen, dass sich das Leben in den Großstädten in einem rasenden Tempo ändert. Die hohe Bevölkerungsdichte setzt die städtische Infrastruktur ebenso unter Druck wie die Energieversorgung. Daher hat Nissan während des Finales eng mit der UEFA kooperiert, um die Belastungen der Stadt durch dieses sportliche Großereignis zu mindern.“

Darüber hinaus nutzte Nissan die Chance, auf dem Gelände des Champions Festivals am Brandenburger Tor den rund 300.000 Besuchern seine führende Kompetenz auf dem Sektor Elektromobilität zu demonstrieren. Dort wurde auch der – natürlich ebenfalls emissionsfrei angetriebene – PART e-VAN enthüllt. Nach seinem Debüt in Berlin trat das Party-Mobil eine über den gesamten Sommer gehende europäische Road-Show an. Und auch die UEFA Champions League Trophäe gelangte batterieelektrisch vom Festival Gelände zum Olympia-Stadion – an Bord eines speziell für diesen Zweck modifizierten Nissan e-NV200.

Das Engagement auf der großen Fußball-Bühne ist nur ein Beispiel dafür, wie Nissan zukunftsrelevante Antriebe auf den Markt bringen will. Als Technologie-Leader war das Unternehmen 2010 mit der Vorstellung des Leaf entscheidender Antreiber der E-Mobilitätsrevolution – und ist es bis heute. Weltweit haben Kunden des Nissan Leaf mehr als eine Milliarde Kilometer zurückgelegt – ein einsamer Rekord unter allen Anbietern von Elektromodellen.

Nissan ist offizieller globaler Automobilsponsor des UEFA Super Cups und der UEFA Champions League. Der Vertrag hat eine Laufzeit von vier Jahren bis zur Saison 2017/18. Als offizieller Partner ist der japanische Autohersteller an einer Reihe von Aktionen beteiligt und darf exklusive Produkte offerieren.

Im Überblick: Nissan EV-Aktivitäten rund um das UEFA Campions League Finale in Berlin

Einsatzdauer: 3 Tage
Zahl der Fahrzeuge: 100
Installierte Ladepunkte: 129
Passagiere: 1.466
Geladene kWh: 3.932
Gefahrene Kilometer: 23.130
CO2-Emissionen: 0

Über kumagai

ebenfalls interessant

113704_1_5 (Large)

„Bitte lächeln“: Nissan ist Topseller bei Kameras

„Bitte lächeln“: Nissan ist Topseller bei Kameras Japanischer Automobilhersteller verkauft täglich rund 3.400 Kameras Mehr …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.