Google+
Home / Sport / Sie sind angekommen in Peking
Beijing_national_stadium

Sie sind angekommen in Peking

Sie sind angekommen in Peking –
die Wattenscheider Sprinter Julian Reus, Alexander Kosenkow und Robin Erewa. In der chinesischen Hauptstadt beginnt am Samstag die Leichtathletik-Weltmeisterschaft, und als erster Wattenscheider steigt gleich am ersten Wettkampftag Julian Reus ins Geschehen ein.
SONY DSC
SONY DSC
Der Deutsche Dreifachmeister von Nürnberg steht um 19.20 Uhr Ortszeit – dann ist es in Deutschland 13.20 Uhr – im Vorlauf über 100 Meter. Er ist bereit: „Viel passiert jetzt nicht mehr. Am Freitag steht noch mal eine lockere Einheit an. Im Stadion selber war ich noch nicht. Ich bin ja 2006 schon mal in Peking gewesen, deswegen kenne ich die Kultur ein bisschen und bin nicht unvorbereitet.“ Sportliches Ziel des Wattenscheiders ist ganz klar der Halbfinal-Einzug. Reus weiß, dass dafür eine Zeit zwischen 10,10 und 10,20 Sekunden erforderlich sein sollte. Und Reus weiß auch, dass er mit dem Finale eher nichts zu tun haben wird. Top-Favorit in diesem Jahr dürfte der Weltjahresschnellste Justin Gatlin (USA) sein, zu dem der Wattenscheider zuletzt immer wieder befragt wurde. Gatlin ist ein überführter Dopingsünder. Er ist Wiederholungstäter. Er ist so schnell wie nie. Gegenüber Sport Bild meinte Reus jetzt: „Bei Gatlin verwundert es mich, dass ein Athlet, der nachweislich Doping-Mittel genommen hat und über einen längeren Zeitraum gesperrt war, zurückkommt und sogar noch schneller läuft als in der Zeit, wo er gedopt war. Die aktuelle Leistungsfähigkeit ist höher als vor der Sperre.“ Soweit keine weiteren Fragen. Aber der Deutsche Rekordhalter aus Wattenscheid ist darauf eingestellt, dass weitere Fragen zur Konkurrenz in Peking kommen werden. „Ich bin nicht hier, um Politik zu machen“, stellt Reus klar, „aber ich werde mich äußern, wenn ich angesprochen werde. Das liegt in der Verantwortung eines Athleten. Dabei geht es aber nicht im Speziellen um Gatlin, sondern generell um den Sprint. Von den zehn Schnellsten der Meldeliste waren fünf gesperrt. Da kann man nicht weggucken.“
Das ZDF und EUROSPORT übertragen am Samstag live.

Über kumagai

ebenfalls interessant

high-jump-150517_640

01-Quartett mit neuem Vertrag

Zum Ende der Wechselfrist in der Leichtathletik meldet der TV Wattenscheid noch einmal vier Vertragsverlängerungen. …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.