Google+
Home / Social & Fun / Firefox OS beweist die Flexibilität des Web
firefox_logo-only_RGB-300dpi

Firefox OS beweist die Flexibilität des Web

Firefox OS beweist die Flexibilität des Web: Ökosystem expandiert 2015 mit weiteren Partnern und Gerätekategorien und in neue Regionen

 

Orange bringt Firefox OS in 13 neue Märkte in Afrika und im Nahen Osten; Mozilla, KDDI, LG U+, Telefónica und Verizon arbeiten zusammen an einer neuen Kategorie von Mobiltelefonen auf der Basis von Firefox OS

Barcelona, Spanien – Mobile World Congress – 1. März 2015 – Bei einer Auftaktveranstaltung zum Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellt Mozilla neue Partner und Geräte im Firefox OS Ökosystem vor. Als Verfechter eines offenen Internets hat es sich Mozilla zur Aufgabe gemacht, die Power des Web in die Hände der Nutzer zu geben.

Firefox OS läuft auf verschiedenen Geräten – vom günstigen Smartphone bis zum 4K Ultra HD TV. Der Präsident von Mozilla, Li Gong, sagte zum aktuellen Stand von Firefox OS: „Vor zwei Jahren war Firefox OS ein Versprechen. Auf dem MWC 2014 konnten wir zeigen, dass Firefox OS verschiedene Preissegmente und Formfaktoren abdeckt. Heute feiern wir auf dem MWC 2015 dutzende erfolgreicher Geräteeinführungen auf allen Kontinenten. Außerdem freuen wir uns über die Anwendung von Firefox OS über Mobiltelefone hinaus sowie über das wachsende Interesse und die Innovationen im Umfeld der einzig wahren offenen Mobilplattform. Wir können mit Stolz verkünden, dass drei große Chip-Anbieter zum Firefox OS Ökosystem beitragen.“

MWC 2015 – Firefox OS Neuigkeiten im Detail:

  • Mozilla, KDDI, LG U+, Telefónica und Verizon Wireless arbeiten bei der Entwicklung einer neuen Kategorie von intuitiv und einfach zu benutzenden Firefox OS Mobiltelefonen zusammen: Die Kooperation beinhaltet ein neues Angebot von Firefox OS Geräten und Formfaktoren (Markteinführung 2016). Die Klapp-, Slider- und Touchscreen-Modelle kombinieren auf einfache Weise die einfachen Funktionen eines Basismodells (Anrufe, SMS) mit den erweiterten Funktionen eines Smartphones (Anwendungen, Inhalte, Navigation, Musik, Kamera, Video, LTE, VoLTE, E-Mail und Web-Browser). Weitere Informationen dazu sowie Zitate finden Sie unter blog.mozilla.org.
  • Orange gibt die Einführung von Firefox OS in 13 weiteren Märkten bekannt –das digitale Angebot wird damit deutlich ausgebaut: Orange verschafft Millionen Menschen in den wichtigen Märkten in Afrika und im Nahen Osten erstmalig Zugang zum mobilen Internet. Das neue Endgerät Orange Klif ist einschließlich Daten-, Voice- und SMS-Paket bereits für unter 40 US-Dollar (35 Euro) käuflich zu erwerben. Das Gerät setzt somit neue Maßstäbe bezüglich des Preises und wird die Verbreitung von Smartphones und mobilen Datenangeboten in der gesamten Region erheblich vorantreiben. Das 3G Firefox OS Smartphone wird exklusiv von Orange angeboten und ab dem 2. Quartal in 13 der neuen Orange-Märkte (Ägypten, Senegal, Tunesien, Kamerun, Botswana, Madagaskar, Mali, Côte d’Ivoire, Jordanien, Niger, Kenia, Mauritius und Vanuatu) erhältlich sein. ALCATEL ONETOUCH arbeitet mit Orange zusammen und hat heute weitere Einzelheiten zum neuen
  • Telefon bekannt gegeben.Alcatel OnetouchALCATEL ONETOUCH erweitert den mobilen Internet-Zugang durch das neueste Firefox OS Gerät Orange Klif. Das Orange Klif bietet Verbindungsgeschwindigkeiten von bis zu 21 Mbps, Dual-SIM, eine 2-Megapixel-Kamera und einen Micro-SD-Kartensteckplatz. Mit Firefox OS können Nutzer sofort online gehen und erfahren ein angenehmes Weberlebnis. Das Orange Klif ist das erste Firefox OS Gerät mit einem MediaTek-Prozessor.
  • Mozilla enthüllt weitere Details über die kommenden Firefox OS Versionen, darunter: Verbesserte Leistung, Unterstützung von Multicore-Prozessoren, erweiterte Datenschutzfunktionen und zusätzlicher WebRTC-Support. Weiterhin unterstützt Firefox OS von rechts nach links laufende Sprachen und bietet eine NFC-Payment-Infrastruktur.

Monohm

  • Anfang dieser Woche gab dieKDDI Corporation eine Investition bei Monohm bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in den USA ist ein Anbieter innovativer IoT-Geräte (Internet of Things) auf der Basis von Firefox OS. Das erste Produkt mit den Namen „Runcible“ wird der Öffentlichkeit am Stand von Mozilla auf dem Mobile World Congress 2015 vorgestellt

Panasonic  Das Firefox OS Ökosystem expandiert weiter mit neuen Partnern und einer Reihe an Geräten: von 4K Ultra HD TV-Geräten von Panasonic bis hin zum günstigsten Smartphone der Welt.

„Vor wenigen Monaten hat Cherry Mobile mit dem ACE das erste Firefox OS Smartphone auf den Philippinen vorgestellt, das gleichzeitig das günstigste Smartphone der Welt ist. Wir freuen uns sehr, dass das ACE, das im Markt weiterhin gut angenommen wird, viele Verbraucher zu einem Wechsel von einem klassischen Mobiltelefon zu einem Smartphone verhilft. Durch die enge Partnerschaft mit Mozilla Firefox OS werden wir auch weiterhin günstigere und hochwertige Mobilgeräte den Verbrauchern anbieten“, so Maynard Ngu, Cherry Mobile CEO.

Die heutigen Ankündigungen verdeutlichen, dass Firefox OS im kommenden Jahr dank der Kooperation mit führenden Betreibern in über 40 Märkten auf insgesamt 17 Smartphone-Modellen verfügbar sein wird.

Firefox OS entfesselt die Power des Web und wird weiterhin in neue Märkte und mit weiteren Gerätekategorien expandieren. Mithilfe von offenen Web-Technologien bringt Mozilla das Internet der Dinge (IoT) weiter voran. Netzbetreiber, Hardwareproduzenten und Entwickler können innovative und kundenspezifische Anwendungen bereitstellen. Diese können auf allen internetfähigen Geräten genutzt werden.

Mobile-Content auf Mobilgeräten bereitstellen

Mozilla zeigte heute die Beta-Version von Webmaker, einer kostenlosen, mobilen Open-Source-App zur Erstellung von Content. Webmaker löst die komplexe herkömmliche Webseitengestaltung ab und wird später in diesem Jahr für Android, Firefox OS und über einen modernen mobilen Browser auch auf anderen Geräten in über 20 Sprachen zur Verfügung stehen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter webmaker.org/localweb.

 

 

Über Mozilla

Seit mehr als 15 Jahren setzt sich Mozilla als Internet-Pionier und Verfechter für das Web ein. Wir entwickeln und fördern offene Standards, die Innovationen ermöglichen und das Web als Plattform für die Allgemeinheit weiterentwickeln. Heute nutzen hunderte Millionen Menschen auf der ganzen Welt Mozilla Firefox, um das Web auf Computern, Tablets und Mobilgeräten zu erleben. Mit Firefox OS und Firefox Marketplace treibt Mozilla ein mobiles Ökosystem voran, das vollständig auf offenen Web-Standards basiert. Mit Firefox OS befreit Mozilla mobile Anbieter, Entwickler und Endnutzer von den Einschränkungen proprietärer Plattformen. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.mozilla.org.

Über Fili

ebenfalls interessant

getpicviw.php

Super Mario Maker: Neues Web-Portal und Update noch vor Weihnachten

Super Mario Maker: Neues Web-Portal und Update noch vor Weihnachten Lesezeichen erleichtern das Auffinden passender …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.