Google+
Home / Cars & Motors / Der F 015 Luxury
Der F 015 Luxury in Motion auf dem Ars Electronica Festival in L

Der F 015 Luxury

Der F 015 Luxury in Motion auf dem Ars Electronica Festival in Linz: Kreative Pause auf der Reise in die Zukunft

Stuttgart/Linz. Der autonom fahrende Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion feiert seine Europa-Premiere auf dem Ars Electronica Festival in Linz. Die Veranstaltung steht in diesem Jahr unter dem Motto „POST CITY – Lebensräume für das 21. Jahrhundert“ und geht der Frage nach, wie sich unsere Städte unter dem Einfluss der fortschreitenden Digitalisierung verändern werden. Dies war auch ein zentrales Thema bei der Entwicklung  des Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion. Ein Kerngedanke dabei war der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, seinen Passagieren und der Außenwelt. Als zentrales Exponat der POSTCITY-Ausstellung steht der F 015 sinnbildlich dafür, wie das Automobil über seine Rolle als Transportmittel hinauswächst und sich zum mobilen Lebensraum von morgen wandelt.
Das Forschungsfahrzeug F 015 Luxury in Motion von Mercedes-Benz ist nach seiner „Weltreise“, die im Januar auf der CES in Las Vegas begann, über die Stationen San Francisco und Shanghai nun erstmals in Europa auf dem Ars Electronica Festival im österreichischen Linz zu erleben.
„Das fachlich und kulturell bunte Teilnehmerfeld des Ars Electronica Festival verspricht einen inspirierenden Mix aus kreativen und zukunftsweisenden Ideen. Wir werden uns aktiv in die Diskussionen über die Mobilität der Zukunft einbringen und freuen uns auf wertvolle Impulse für deren Gestaltung“, so Jürgen Weissinger, Leiter Fahrzeugkonzepte & Zukunftstrends der Daimler AG. „Eine sehr konkrete und bereits erlebbare Vision des mobilen Lebensraums ist der Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion, der einen idealen Einstieg in die Diskussion zu den Themen des diesjährigen Festivals bietet.“
Das Ars Electronica Festival findet vom 3. bis zum 7. September 2015 in Linz, Österreich statt und steht unter dem Motto „POST CITY – Lebensräume für das 21. Jahrhundert“. Das Festival geht der Frage nach, wie die aktuellen und prognostizierten Entwicklungen das Aussehen und die Funktionen unserer Städte verändern werden, wenn alles intelligent miteinander vernetzt ist und Autos autonom fahren. Im Fokus stehen die vier Themenkreise: Future Mobility – die Stadt als Verkehrsknoten, Future Work – die Stadt als Arbeitsplatz und Marktplatz, Future Citizens – die Stadt als Gemeinschaft und Future Resilience – die Stadt als Bollwerk.
Der F 015 Luxury in Motion auf dem Ars Electronica Festival in L
Einen wesentlichen Bestandteil der POSTCITY-Ausstellung im stillgelegten Postverteilerzentrum am Areal des Linzer Hauptbahnhofs bilden „die Zukunft der Mobilität“ und der „Shared Space“. Hier werden künstlerische Entwürfe, architektonische Visionen und wissenschaftlich-technische Prototypen rund um die Zukunft unserer Städte präsentiert. Allen voran der F 015 Luxury in Motion als zentrales Exponat, das sinnbildlich dafür steht, wie das Automobil über seine Rolle als Transportmittel hinauswächst und sich zum privaten Rückzugsraum wandelt. Maximales Platzangebot und Lounge-Charakter im Interieur des autonom fahrenden Forschungsfahrzeugs heben dabei das Thema Komfort und Luxus auf ein neues Niveau. Das monolithische Exterieur mit großflächigen LED-Leuchtmodulen an Front und Heck vervollständigen seinen futuristischen Auftritt.
Eine zentrale Idee des Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion ist der kontinuierliche Informationsaustausch zwischen Fahrzeug, seinen Passagieren und der Außenwelt. Hierzu dienen im Interieur sechs rundum installierte Displays. Die Passagiere können über Gesten, Eye-Tracking oder Berührung der hochauflösenden Bildschirme intuitiv mit dem vernetzten Fahrzeug interagieren. Dadurch wird der F 015 Luxury in Motion zum digitalen Erlebnisraum und Rückzugsort für Entspannung oder zum Arbeiten.
Der F 015 Luxury in Motion auf dem Ars Electronica Festival in L
Im Exterieur übernehmen große LED-Flächen an Front und Heck sowie ein nach vorne gerichtetes Laser-Projektionssystem die visuelle Kommunikation mit der Umgebung des Fahrzeugs. Akustisch gehören Sounds und gezielte Sprachhinweise zum kommunikativen Repertoire. Die Fähigkeit mit seiner Umgebung zu interagieren macht den Mercedes-Benz F 015 Luxury in Motion zum zuverlässigen Partner im Straßenverkehr. Das schafft Vertrauen zwischen Mensch und Maschine.
Neben dem F 015 Luxury in Motion bringt Mercedes-Benz auch Experten aus den Bereichen Zukunftsforschung, Advanced Vehicle Design und Advanced Digital Graphic Design mit zur Ars Electronica nach Linz. Sie werden in der POSTCITY-Ausstellung und dem brandneuen Deep Space 8K des Ars Electronica Center Einblicke in den Entstehungsprozess des Mercedes-Benz F 015 gewähren und als Diskussionspartner zur Verfügung stehen.
Der F 015 Luxury in Motion auf dem Ars Electronica Festival in L
Darüber hinaus beteiligen sie sich als Mentoren beim Future Innovators Summit. Im Rahmen dieser erst im vergangenen Jahr initiierten Innovationsplattform kommen Künstler, Designer, Wissenschaftler, Ingenieure und Jungunternehmer aus aller Welt zusammen und setzen sich in unterschiedlichen Workshops mit zahlreichen Facetten der Stadt von morgen auseinander. Ziel ist die Entwicklung eines sogenannten „Post City Kit“ mit allen Ideen, Strategien, Tools und Prototypen für die urbanen Lebensräume der Zukunft.
Ausführliches Informationsmaterial zum F 015 finden Sie unter:
www.mercedes-future-mobility.com
Weitere Informationen zum Programm des Ars Electronica Festivals finden Sie unter:
http://www.aec.at/postcity/thema/
Quelle (mercedes)

Über kumagai

ebenfalls interessant

Mercedes-AMG S 65 Cabrio, Exterieur: Anthrazithblau
exterior: anthracite blue, fabric soft top beige

Das neue Mercedes-AMG S 65 Cabriolet : Offen Fahren mit Prestige und Performance

Mit dem neuen S 65 Cabriolet bietet Mercedes-AMG erstmals ein Performance Fahrzeug an, das die …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.